Logo Max Ernst Museum Brühl des LVRLogo Landschaftsverband Rheinland
Max Ernst bei der Arbeit am Wandgemälde für die Corso-Bar Banner Moebius-Ausstellung Aussenansicht des Max Ernst Museums Kinderführung durch die Schausammlung im Wechsel Ansicht der Schausammlung im Wechsel Foyer des Max Ernst Museums Ein Kind schaut sich in der Schausammlung im Wechsel Bilder von Max Ernst an Aussenansicht des Fantasie Labors Ein Besucher in der Schausammlung im Wechsel vor einer Plastik von Max Ernst

Käptnbook Logo

Kinderprogramm

Sonntag, 10.11.2019, 14−17.30 Uhr

Käpt’n Book ahoi – Familienfest

Familienfest im Museum mit Lesungen von Finn-Ole Heinrich, Alexander Steffensmeier, Autor der »Kuh Lieselotte« und spannendem Kreativ-Workshop.

14 Uhr Lesung Finn-Ole Heinrich »Die Reise zum Mittelpunkt des Waldes« (ab 6 Jahren)
14.30–16.30 Uhr Offene Kinderwerkstatt »Wunderwald« (ab 4 Jahren)
16 Uhr Lesung Alexander Steffensmeier »Kuh Lieselotte« (ab 4 Jahren)

Der Eintritt zum Familienfest ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Optionaler Besuch der Sonderausstellung »Mœbius« zzgl. Eintritt.

Ab zu Max!

Sonntag, 1.12.2019, 10.30 Uhr

Ab zu Max! Ferien für den Weihnachtsmann

Krokodiltheater

Der Weihnachtsmann träumt davon, Urlaub zu machen. Er möchte am Strand liegen, sich in der Sonne aalen und im Meer baden. Doch die Wirklichkeit sieht anders aus. Seine Freude ist dahin, wenn der Liegestuhl kracht, er seine Badehose verliert und ihm an jedem Reiseziel andere Tücken drohen. Wie gut, dass sein Schutzengel ihn begleitet und in letzter Sekunde die richtige Lösung findet.

Für Kinder ab 5 Jahren | Dauer: ca. 50 Minuten

8 € Erwachsene, 5 € Kinder (inkl. Tagesticket Sammlung)

Anschließend ab 11.30 Uhr
Matinée Kinderwerkstatt: Nochmehr Weihnachtsmänner: Es weihnachtet!
3,50 €, mit Eltern 5 €



Auf dem Bild sieht man zwei Figuren, einen Pinguin und einen Eisbären, die sich unterhalten.

Bildnachweis: Hille Pupille Figurentheater

Sonntag, 19.1.2020, 15.30 Uhr

Ab zu Max! Eiskalte Zeiten

Figurentheater Hille Pupille

In der eiskalten Region der Antarktis erleben ein Eisbär und ein Pinguin, was es bedeutet, in schwierigen Situationen zusammen zu halten.
Die aufwendige Kulisse bietet den Figuren vielfältige und überraschende Erlebnisse. Tolle Rhythmen und heiße Hymnen, eingebettet in choreographisch ausgefeilte Bewegungsabläufe, begleiten die Figuren und das Publikum bis hin zum Abschlusslied. Joschis und Pits Südpol-Rap.

Spieler: Hille und Klaus Menning | Puppen: Silke Stock | Musik: Karlheinz Freudenberg

Für Kinder ab 5 Jahren

8 € Erwachsene, 5 € Kinder (inkl. Tagesticket Sammlung)

Karten an der Museumskasse
Tel 02232 5793-117; brühl-info =2232 79-345 und bei KölnTicket inkl. VRS-Fahrschein ,zzgl. Systemgebühr

Sonntag, 22.3.2020, 15.30 Uhr

Ab zu Max! Wo die wilden Kerle wohnen

marotte Figurentheater

An dem Abend, als Max seinen Wolfspelz trug und nur Unfug im Kopf hatte, schalt seine Mutter ihn “Wilder Kerl” und schicke ihn ohne Essen ins Bett. Genau in der Nacht wuchs ein Wald in seinem Zimmer – der wuchs – und wuchs. Und plötzlich war da ein Schiff, mit dem segelte Max davon, fast ein ganzes Jahr, bis zu dem Ort, wo die wilden Kerle wohnen. Mit seinem Zaubertrick zähmte Max die wilden Kerle und wurde von ihnen zum König gemacht. Gemeinsam waren sie dann so richtig wild. Bis Max wieder dorthin wollte, wo ihn jemand am allerliebsten hatte. Da roch es auf einmal nach gutem Essen und Max segelte wieder zurück, bis in sein Zimmer …

Nach dem bekannten Kinderbuch von Maurice Sendak.

Für Kinder ab 5 Jahren

8 € Erwachsene, 5 € Kinder (inkl. Tagesticket Sammlung)

Karten an der Museumskasse
Tel 02232 5793-117; brühl-info 02232 79-345 und bei KölnTicket inkl. VRS-Fahrschein, zzgl. Systemgebühr