Logo Max Ernst Museum Brühl des LVRLogo Landschaftsverband Rheinland

Kinder und Familien


Familien bei einer Führung.

Foto: Patrick Blümel

Kinder und Familien

Ab ins Museum: Familienführung – Kreativworkshop – Waffelessen

Sonntag, 20.11.2022 | 14–17 Uhr

Führung | 14.30–15 Uhr
Offener Workshop | zwischen 15 und 17 Uhr

Das Museum bietet an diesem Nachmittag von 14–17 Uhr für die ganze Familie Angebote, die Kunst von Max Ernst spielerisch und kreativ kennenzulernen und sich anschließend oder zwischendurch mit einer leckeren Waffelim neuen Museumsbistro »Le Petit Max« zu stärken.

15 € Erwachsene, 5 € Kinder (inkl. Eintritt, Führung, Workshop und Gutschein für zwei Waffeln)

Buchung über den Externer Link Online-Shop
Alternativ: , Tel. 02234 9921-555



Zwei Theaterpuppen-Drachen.

© Angelique Preau

Ab zu Max!

Vorhang auf und Bühne frei!

An sechs ausgewählten Sonntagen zeigt das Max Ernst Museum spannend inszenierte Märchen und phantasievolle Geschichten für Kinder zwischen 3 und 10 Jahren. Puppentheater, Schauspiel, Musiktheater und Pantomime sind im Programm 2022 dabei.

Die Eintrittskarte zur Vorstellung erlaubt am selben Tag den kostenlosen Eintritt in die Sammlung des Museums; eine gute Gelegenheit, Max Ernst und seine Werke kennen zulernen. Im Anschluss an "Ab zu Max!" können die Kinder an der offenen Kinderwerkstatt teilnehmen.

Kosten:
Ab zu Max!: Erwachsene 8 €, Kinder 6 €
Kinderwerkstatt: 3,50 € Kinder, mit Eltern 5 €



Drei Männer mit einer Katzenpuppe, die Theater spielen.

© Andreas Riedel

Peterson kriegt Weihnachtsbesuch

++ Die Veranstaltung findet im LVR-LandesMuseum Bonn statt ++

Sonntag, 4.12.2022 | 15.30 Uhr

Es ist der Tag vor Weihnachten. Der alte Pettersson und sein Kater Findus haben noch keine Weihnachtsvorbereitungen getroffen und zu allem Überfluss verstaucht sich der Alte auch noch den Fuß.
Wie sollen die beiden jetzt zu einem Weihnachtsbaum kommen? Und wie zu Stockfisch, Fleischklößchen und Pfefferkuchen? Eine schöne Bescherung!

Spiel: Benjamin Seeberger, Stefan Kügel und Nando Seeberger
Ausstattung: Lisa Palesche, Frauke Lehmann Hößle und Benjamin Seeberger
Regie und Musik: Dietmar Staskowiak

Dauer: 50 Minuten



Foto: Bühnenbild mit Piraten-Darstellern

© Trotz Alledem Theater

Käpt'n Knitterbart und seine Bande

Sonntag, 22.01.2023 | 15.30 Uhr

Theaterstück des Trotz Alledem Theater

Käpten Knitterbart ist der wildeste aller Piraten. Wenn sein Schiff am Horizont erscheint, zittern alle ehrlichen Seeleute vor Angst wie Wackelpudding. Niemand ist vor seiner Bande sicher. Alle sind mit an Bord: Der Fiese Freddy, der Kahle Knut, Harald die Holzhand, der Blaue Hein, der Bucklige Bill und noch 20 andere wilde Kerle. Ein Piratenkapitän braucht ein langes Messer, eine Pistole und eine sehr laute Stimme. Das sind drei Dinge, mit denen man Leuten nämlich eine Heidenangst einjagen kann. Und wenn Leute eine Heidenangst haben, dann machen sie alles, was ein Piratenkapitän will. Aber ein Schiff hätte er besser vorbei fahren lassen sollen. An Bord ist nämlich ein kleines Mädchen namens Molly, das dafür sorgt, dass dem bösen Piraten der Bart vor Angst mal so richtig schlottert.

Piratengeschichte für Kinder ab 5 Jahren

Buchung über den Externer Link Online-Shop