Logo Max Ernst Museum Brühl des LVRLogo Landschaftsverband Rheinland

Museum


Foto: Eine Außenansicht des Max Ernst Museums Brühl des LVR

Foto: Patrick Blümel, Max Ernst Museum Brühl des LVR

Das Museum

Das Max Ernst Museum Brühl des LVR ist das weltweit erste und einzige Museum, das dem Werk des Jahrhundertkünstlers und Weltbürgers Max Ernst (1891–1976) gewidmet ist. Es zeigt einen Überblick über das umfangreiche Schaffen des Dadaisten und Surrealisten, dessen Bildwelten - wie bei kaum einem anderen Künstler des 20. Jahrhunderts - sich durch verblüffenden Einfallsreichtum und geniale Inspirationskraft auszeichnen.

Max Ernst schuf nicht nur eine Vielzahl an Gemälden, Collagen, Grafiken, Plastiken und Assemblagen; seine unbändige Kreativität schlug sich auch in zahlreichen Büchern, Künstlermappen und Gedichten nieder. In seinen Bildwelten begegnen wir poetischen Landschaften, phantastischen Kompositionen und bizarren Wesen.



Foto von der neuen Direktorin Madeleine Frey

Madeleine Frey, Direktorin, Max Ernst Museum Brühl des LVR, 2022, Foto: Marianne Miggel

Grußwort neue Direktorin Madeleine Frey

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Besucher*innen,

gerne möchte ich mich Ihnen hier als neue Direktorin des Max Ernst Museum Brühl des LVR vorstellen. Seit dem 1. Oktober darf ich dieses wunderbare Haus leiten und fühle mich bereits jetzt in Brühl und im Rheinland sehr wohl. Zuvor war ich sechs Jahre lang Leiterin der Galerie Stadt Sindelfingen, des kommunalen Museums für moderne und zeitgenössische Kunst.

Da mir der persönliche Austausch mit Ihnen – liebes Publikum – sehr wichtig ist, möchte ich Sie zu einem gegenseitigen Kennenlernen im Rahmen eines Museumsgesprächs einladen: am Freitag, dem 9. Dezember 2022, um 15 Uhr, ins Max Ernst Museum. Anschließend gibt es in unserem wieder eröffneten Museumscafé »Le Petit Max« die Gelegenheit, mit einem Glas Sekt anzustoßen. Der Eintritt in die Sammlung ist an diesem Tag frei.

Ab Dezember informieren wir Sie auch digital über unsere Ausstellungen und Veranstaltungen. Hierfür können Sie sich auf der Homepage für unseren zweisprachigen Newsletter registrieren. Im neuen Jahr starten wir dann ab dem 15. Januar mit unserer Ausstellung »Image. Max Ernst im Foto«: Wir zeigen rund 150 Fotografien, die das bewegte Künstlerleben von Max Ernst dokumentieren und durch Schnappschüsse und private Aufnahmen lebendig werden lassen.

Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen mit unseren Veranstaltungen und freue mich auf viele persönliche Begegnungen.

Ihre Madeleine Frey, Direktorin