Logo Max Ernst Museum Brühl des LVRLogo Landschaftsverband Rheinland
Foto: Max Ernst arbeitet an einem Wandgemälde für die Corso-Bar Foto: Aussenansicht des Max Ernst Museums Brühl des LVR Eine Ankündigung zur Ausstellung Foto: Eine Kinderführung durch die Schausammlung im Wechsel Foto: Eine Ansicht der Schausammlung im Wechsel Foto: Foyer des Max Ernst Museums Foto: Ein Kind schaut sich in der Schausammlung im Wechsel Bilder von Max Ernst an Foto: Eine Aussenansicht des Fantasie Labors des Museums Foto: Ein Besucher in der Schausammlung im Wechsel vor einer Plastik von Max Ernst Foto: Hinweis zur Buchungsmöglichkeit Online Tickets

Aktueller Hinweis:

Wir freuen uns sehr, Sie in unserem Haus begrüßen zu dürfen: Veranstaltungen finden unter Beachtung der 3G-Regel statt.



Eine Zeichnung, die ein Fantasiewesen zeigt, das froschähnliche Körperteile hat.

Friedrich Schröder-Sonnenstern, Der Zauberfrosch hat Lichtblick, 1955, Farbstifte auf Karton, Sammlung Kraft, Köln © VG Bild-Kunst, Bonn 2021, Foto: Jürgen Vogel für Max Ernst Museum Brühl des LVR

Veranstaltungen zur Wechselausstellung

ÖFFENTLICHE FÜHRUNGEN


Samstags 15.30 - 16.30 Uhr
Sonntags 11.30 - 12.30 und 15.00-16.00 Uhr

Die öffentliche Führung bietet einen Überblick in die Wechselausstellung "Surreale Tierwesen"

Kosten: 5,00 €, ermäßigt 3 € zzgl. Museumseintritt

Treffpunkt Foyer, max. TN-Zahl 12

FAMILIENFÜHRUNGEN


Jeden 3. Sonntag im Monat | 14 Uhr

Dauer: 30 Minuten | Erwachsene 2,50 €, ermäßigt 1,50 € zzgl. Museumseintritt, Kinder 1,50 € (Eintritt frei)



Eine schwarz-weiß Fotografie, die Salvador Dali mit einem Rhinozeros zeigt.

Philippe Halsman, Salvador Dalí mit Rhinozeros, 1956, Fotografie, © Heinz Joachim Kum-mer-Stiftung Köln, Foto: Jürgen Vogel für Max Ernst Museum Brühl des LVR

Kuratorenführung: Bretons Tierleben

Freitag, 15.10.2021 | 16.30–17.30 Uhr

Die Ausstellung Surreale Tierwesen verdeutlicht die Vielfalt und Unterschiedlichkeit der Positionen im Surrealismus. Die bildkünstlerische und literarische Bewegung, die Anfang der 1920er Jahre entstand, lässt sich deshalb nicht – wie Impressionismus, Expressionismus oder Kubismus – durch Stilmerkmale charakterisieren. Dr. Jürgen Pech, der Kurator der Ausstellung, erläutert anhand ausgewählter Beispiele, welche Aspekte und Methoden den Surrealismus maßgeblich geprägt haben.

max. 12 Teilnehmer

Kosten 5,00 € pro Person zzgl. Museumseintritt

Anmeldeschluss 12.10.2021



Die Skulptur einer Bulldogge, deren Körper aus Lederhandschuhen zusammengesetzt und mit Glasscherben versehen ist.

Jean Benoît, Le bouledogue de Maldoror (Die Bulldogge des Maldoror), Detail, 1965, Holz, Leder, Spiegelglas, Flaschenglas und Metall, © Pinault Collection, Paris, Foto: Michel Monteaux

Lesung mit Schauspielerin und Tatort-Kommissarin Anna Schudt und Moritz Führmann

Musik: Anikó Kanthak

Surreal/Animal

Samstag, 6.11.2021 | 19.30 Uhr

Auf der Suche nach dem Unbewussten erschufen die Surrealisten fantastische, mitunter unheimliche und monströse Kreaturen, die in den surrealistischen Texten ihr Unwesen treiben. In der Lesung werden diese surrealistischen Fantasien in all ihrer Schonungslosigkeit lebendig vorgetragen und musikalisch untermalt mit Vokalbeiträgen von Anikó Kanthak. Anna Schudt und Moritz Führmann sind bekannt aus zahlreichen Film und TV-Produktionen, Anna Schudt nicht zuletzt als Dortmunder „Tatort-Kommissarin“.

Ticket 1: Ausstellungsbesuch (18:00 Uhr) und Lesung 29 € Erwachsene, ermäßigt 24 €

Ticket 2: Lesung 20 € Erwachsene, ermäßigt 16 €

Karten: Online-Shop und Museumskasse

Das besondere Neujahrskonzert: Dialogo animal mit den „talking horns“

Sonntag, 9.1.2022 | 11–12.30 Uhr

Die talking horns „erzählen“ mit ihren Instrumenten (Tuba, Posaune, Saxophon und Bassklarinette) unterhaltsame Geschichten aus der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft. Sie tauchen ein in die musikalische Welt der surrealen Tierwesen und produzieren dabei selber welche, so z.B. den Ohrwurm. Ein Erlebnis für alle Sinne und ein besonderer Start in das junge neue Jahr.

Ticket: Ausstellungsbesuch mit Konzert 19 € Erwachsene, ermäßigt 16 €; Kinder und Jugendliche bis 18 Jahr 8 €, Getränke im Preis nicht enthalten

Karten: Online-Shop und Museumskasse



Eine Malerei, die eine Architekturszene zeigt. Im Vordergrund eine Gestalt mit einem Löwenkopf.

Conroy Maddox, Passage de l'Opéra, 1970/71, Öl auf Leinwand, Tate Gallery, Foto: ©Tate

TICKETS

im Externer Link Online-Shop

INFO | ANMELDUNG | BUCHUNG

kulturinfo rheinland, T 02234 9921-555

, Externer Link Kulturinfo Rheinland