Logo Max Ernst Museum Brühl des LVRLogo Landschaftsverband Rheinland
Foto: Max Ernst arbeitet an einem Wandgemälde für die Corso-Bar Foto: Aussenansicht des Max Ernst Museums Brühl des LVR Eine Ankündigung zur Ausstellung Foto: Eine Kinderführung durch die Schausammlung im Wechsel Foto: Eine Ansicht der Schausammlung im Wechsel Foto: Foyer des Max Ernst Museums Foto: Ein Kind schaut sich in der Schausammlung im Wechsel Bilder von Max Ernst an Foto: Eine Aussenansicht des Fantasie Labors des Museums Foto: Ein Besucher in der Schausammlung im Wechsel vor einer Plastik von Max Ernst Foto: Hinweis zur Buchungsmöglichkeit Online Tickets

Veranstaltungsprogramm

Aktueller Hinweis:

Wir freuen uns sehr, Sie wieder in unserem Haus begrüßen zu dürfen. Es besteht keine Testpflicht.


VERANSTALTUNGSPROGRAMM



Eine Fotografie, die Luise Straus-Ernst auf einer Malerleiter sitzend zeigt.

© Max Ernst Museum Brühl des LVR / Amy und Eric Ernst

Europäischer Tag der Jüdischen Kultur

Sonntag, 5. September 2021 | 11 Uhr

Zum Europäischen Tag der Jüdischen Kultur erinnert Dr. Jürgen Pech in einem Vortrag an das bewegte Leben von Dr. Luise Straus-Ernst, der Kunsthistorikerin, Journalistin und ersten Ehefrau von Max Ernst.

Luise Straus, 1893 in Köln als Tochter einer jüdischen Kaufmannsfamilie geboren, gehörte zu den ersten promovierten Kunsthistorikerinnen und war eine zentrale Figur der antibürgerlichen Kunstbewegung DADA Köln.
1933 floh sie nach Frankreich und wurde im Juni 1944 in Auschwitz-Birkenau ermordet.

Anmeldung:
Die Teilnahme am Vortrag ist kostenfrei.
Um eine Anmeldung bis 3 Tage vor dem Termin wird freundlich gebeten, da die Teilnehmendenzahl begrenzt ist.

Kontakt:
kulturinfo rheinland, T 02234 9921-555
, Externer Link Kulturinfo Rheinland