Logo Max Ernst Museum Brühl des LVRLogo Landschaftsverband Rheinland
Ausstellungsmotiv Karin Kneffel: Ausschnitt einer Hausfront mit Tulpen im Vordergrund. Foto: Max Ernst arbeitet an einem Wandgemälde für die Corso-Bar Foto: Aussenansicht des Max Ernst Museums Brühl des LVR Foto: Eine Kinderführung durch die Schausammlung im Wechsel Foto: Eine Ansicht der Schausammlung im Wechsel Foto: Foyer des Max Ernst Museums Foto: Ein Kind schaut sich in der Schausammlung im Wechsel Bilder von Max Ernst an Foto: Eine Aussenansicht des Fantasie Labors des Museums Foto: Ein Besucher in der Schausammlung im Wechsel vor einer Plastik von Max Ernst Foto: Hinweis zur Buchungsmöglichkeit Online Tickets

Ansicht des Schlosses Augustusburg in Brühl

Schlösser-Eintrittskooperation

Eintrittskooperation des Max Ernst Museum Brühl des LVR mit der UNESCO-Welterbestätte Schlösser Augustusburg und Falkenlust

Der Besuch des Max Ernst Museums lässt sich mit Besichtigungen der benachbarten UNESCO-Welterbestätte Schlösser Augustusburg und Falkenlust verbinden. Beide Institutionen haben ihre Kombiticket-Angebote für Besucherinnen und Besucher aktualisiert und vereinheitlicht.

Bei Vorlage einer regulären Eintrittskarte aus dem Max Ernst Museum Brühl des LVR erhalten Besucherinnen und Besucher eine Ermäßigung in den Schlössern Augustusburg oder Falkenlust. Umgekehrt erhalten Gäste bei Vorlage einer regulären Eintrittskarte der Schlösser Augustusburg und Falkenlust einen ermäßigten Eintritt in das Max Ernst Museum.

In unmittelbarer Nachbarschaft zu den Parkanlagen der UNESCO-Welterbestätte Schloss Augustusburg, wo 1951 die bislang größte Retrospektive des Künstlers Max Ernst zu sehen war, widmet sich das Max Ernst Museum heute dem Leben und Werk des in Brühl geborenen international bekannten Künstlers Max Ernst (1891–1976).

Weitere Informationen: Link www.maxernstmuseum.lvr.de und Externer Link www.schlossbruehl.de