Logo Max Ernst Museum Brühl des LVRLogo Landschaftsverband Rheinland
Max Ernst bei der Arbeit am Wandgemälde für die Corso-Bar Banner Moebius-Ausstellung Banner Neupräsentation der D-paintings Aussenansicht des Max Ernst Museums Kinderführung durch die Schausammlung im Wechsel Ansicht der Schausammlung im Wechsel Foyer des Max Ernst Museums Ein Kind schaut sich in der Schausammlung im Wechsel Bilder von Max Ernst an Aussenansicht des Fantasie Labors Ein Besucher in der Schausammlung im Wechsel vor einer Plastik von Max Ernst

Die Abbildung zeigt das Plakat zur Moebius Finissage mit Ankündigungen zum Porgramm

Finissage Mœbius

Samstag, 21. März 2020, 15‒21 Uhr

Das Max Ernst Museum Brühl des LVR zeigt die in Deutschland bislang umfangreichste Ausstellung des französischen Comiczeichners und Szenaristen Jean Giraud (1938‒2012), der unter dem Namen „Mœbius“ international bekannt geworden ist. Eine letzte Chance unsere Ausstellung am vorletzten Wochenende der Verlängerung zu feiern und kostenfrei in den Genuss einiger spezieller Angebote zu kommen: Art-Guides und ein Talk mit dem serbischen Comiczeichner und Mœbius-Jünger Zoran Janjetov.

Das Angebot ist im Eintritt enthalten
außer „Das Portrait-Café" zuzüglich 5 €




Programm

15‒18 Uhr
Das Portrait-Café (Speed-Porträts To-Go)

18‒19 Uhr
Talk in englischer Sprache mit Zoran Janjetov (Zeichner von „Vor dem Incal“, „Die Techno-Väter“)

19‒21 Uhr
Ausstellungsbesuch mit Art-Guides (Kunstvermittlerinnen und -vermittler beantworten Ihre Fragen) und Finissage-Party

19.30‒21 Uhr
Exklusives Signing mit Zoran Janjetov

Während der Veranstaltung gibt es einen Getränkeverkauf.



Das Portrait-Café

Nach dem großen Erfolg während des Mœbius-Specials „Comic Mania" ist „Das Portrait-Café" zum zweiten Mal zu Gast im Max Ernst Museum. Innerhalb von ca. drei Minuten setzen die beiden jungen Illustratoren Claus Daniel Hermann und Jurek Malottke ihre Porträts der Besucherinnen und Besucher in Kombination aus Kartoffeldruck und Zeichnung um. Motive von Mœbius fließen in Ihre Speed-Porträts mit ein.

Für das Angebot des Portrait-Cafés gibt es ein begrenztes Kontingent an 60 Tickets à 5 €, die an diesem Tag an der Museumskasse erhältlich sind.

Externer Link mehr zu Das Portrait-Café


Die Abbildung zeigt ein farbiges Comicpanel von Zoran Janjetov

Zoran Janjetov, Sub-Moebius, unpublizierte Zeichnung, 2012 © 2020 Zoran Janjetov

Zoran Janjetov

Zoran Janjetov (*1961) ist ein serbischer Comiczeichner und lebt in Novi Sad. Er arbeitete Ende der 1980er Jahre als Colorist an den Bänden 5 und 6 des Incal-Epos von Alejandro Jodorowsky und Mœbius. Zusammen mit Jodorowsky schuf er im Anschluss den Zyklus „Vor dem Incal“ mit sechs Alben, die zeitlich vor der Hauptgeschichte angesiedelt sind und die Jugendjahre der Hauptfigur John Difool beschreiben.

Ab 1997 entwickelte er mit dem Incal-Autor die Serie „Die Techno-Väter“ und zeichnete 2004 das Album „Die Waffen des Meta-Barons“. Seit 2015 erscheint auf Splitter außerdem sein SF-Comicband „Centaurus“. Zoran Janjetov führt den markanten Stil von Mœbius in seinen Geschichten fort und entwickelt ihn weiter.

Externer Link Zoran Janjetov bei Splitter