Logo Max Ernst Museum Brühl des LVRLogo Landschaftsverband Rheinland
Max Ernst bei der Arbeit am Wandgemälde für die Corso-Bar Banner Moebius-Ausstellung Banner Neupräsentation der D-paintings Aussenansicht des Max Ernst Museums Kinderführung durch die Schausammlung im Wechsel Ansicht der Schausammlung im Wechsel Foyer des Max Ernst Museums Ein Kind schaut sich in der Schausammlung im Wechsel Bilder von Max Ernst an Aussenansicht des Fantasie Labors Ein Besucher in der Schausammlung im Wechsel vor einer Plastik von Max Ernst

Aktuell


Aktuell

Neupräsentation der D-paintings

1. November 2019 bis 22. März 2020

Jedes Jahr schenkte Max Ernst seiner vierten Frau, der amerikanischen Künstlerin Dorothea Tanning, zum Geburtstag ein Werk, in dem er fast immer den Buchstaben „D“ für Dorothea versteckte, ein sogenanntes „D-painting“.

Die 36 D-paintings, die alle als Leihgaben der Kreissparkasse Köln im Max Ernst Museum Brühl des LVR zu sehen sind, werden ab dem 1.11.2019 bis zum 22.3.2020 neu präsentiert und über alle vier Kabinette im Ober- geschoss der Sammlung ausgebreitet.


Buchcover der Publikation

Zeitreise der Liebe

Eine der kreativsten Liebesgeschichten des 20. Jahrhunderts: Ende 1942 lernte Max Ernst in New York Dorothea Tanning in ihrem Atelier kennen. »Max war mein Weihnachtsgeschenk«, resümierte die amerikanische Künstlerin die Begegnung in ihren Lebenserinnerungen, denen sie den Titel Birthday gab. Und jedes Jahr schenkte ihr der dadaistische und surrealistische Bildmagier zum Geburtstag ein Werk, in dem er fast immer den Buchstaben D für Dorothea versteckte.

Wie bereits Max Ernst – Graphische Welten und Max Ernst – Plastische Werke wurde auch dieser Band von Jürgen Pech verfasst. Die Publikation präsentiert in großen Farbtafeln alle 36 D-paintings, die als Leihgaben der Kreissparkasse Köln im Max Ernst Museum Brühl des LVR zu sehen sind. Zahlreiche erstmals veröffentlichte Fotografien, Briefe und Dokumente vertiefen den konzentrierten Blick auf die künstlerisch fruchtbare Beziehung des Paares. Zusätzlich werden zentrale Werke und Texte von Dorothea Tanning erläutert, so dass diese Publikation eine außergewöhnliche Doppelbiografie ausbreitet, eine gemeinsame Zeitreise der Liebe.

Die Publikation kann im Museumshop erworben werden.
Link Mehr zur Neuerscheinung hier



Außenansicht des Museumsrestaurant Delideux

Foto: Dominik Schmitz

Kultur Dinner zum Valentinstag

Freitag, 14. Februar 2020, 18 Uhr

Erleben Sie passend zum Valentinstag einen Abend, der im Zeichen der fruchtbaren Kunst- und Liebesbeziehung zwischen Max Ernst und seiner vierten Frau, der Künstlerin Dorothea Tanning, steht:

Eine Führung zu den neupräsentierten Liebes- und Geburstagsgeschenke von Max Ernst durch den wissenschaftlichen Leiter des Museums und Kurator der Kabinettausstellung Dr. Jürgen Pech, wird von einem Sektempfang und einem ausgewählten Menü des Museumsrestaurants "Delideux" gerahmt. Dazu erhalten Sie den neu herausgegebenen Katalog.

79,90 € (inkl. Begrüßungssekt, Führung, Menü und Katalog) | Begleitperson 49,90 € (max. 28 Personen)
Tickets ausschließlich über Buchhandlung Karola Brockmann
Tel 0223 2410498

In Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Karola Brockmann und dem Restaurant DeliDeux

Kuratorenführung

Freitag, 13. März 2020, 16.30 Uhr

Die D-paintings und das Präsentieren von Zeit

Beherrschten die 36 Geburtstagsgeschenke von Max Ernst an Dorothea Tanning bislang in Petersburger Hängung ein Kabinett im Obergeschoss des Museums, so sind sie nun über vier Räume ausgebreitet. Diese Herzkammern berücksichtigen die Lebensstationen in der Metropole New York, in der imposanten Einsamkeit von Sedona nahe der Grand Canyons, in Huismes, einem kleinen Dorf im Garten Frankreichs, und schließlich im südfranzösischen Seillans. Werke der beschenkten Künstlerin sowie Fotografien und Dokumente, mit denen die D-paintings umgeben sind, thematisieren auf vielfältige Weise die ausgestellte Zeit.

Dr. Jürgen Pech, wissenschaftlicher Leiter

Dauer: 1 Stunde
5 €, ermäßigt 3 € (zzgl. Eintritt)
Anmeldung erforderlich bis 3 Tage vor Termin über Kulturinfo Rheinland:
Tel: +49 (0) 2234 9921 555,