Logo Max Ernst Museum Brühl des LVRLogo Landschaftsverband Rheinland

Eine Malerei mit einer Hausfront, auch die ein Schattenspiel fällt.

Karin Kneffel, Ohne Titel, 2021, Öl auf Leinwand, Privatbesitz, © VG Bild-Kunst, Bonn 2022, Foto Ivo Faber, Düsseldorf

Rahmenprogramm zur Ausstellung

KURATORINNENFÜHRUNG

Freitag, 8.7.2022 | 16.30–17.30 Uhr
Karin Kneffel: Der bewegte Blick
mit Clara Märtterer M.A., wiss. Volontärin
Externer Link Online-Tickets

Dauer: jeweils 1 Stunde 5 €, ermäßigt 3 € (zzgl. Eintritt)
Anmeldung erforderlich bis 3 Tage vor Termin



Gemälde von einem Innenraum und schlafendem Hund

Karin Kneffel, Ohne Titel, 2007, Öl auf Leinwand, 190 x 150 cm, Privatsammlung, © VG Bild-Kunst, Bonn 2022, Foto Achim Kukulies, Düsseldorf

ÖFFENTLICHE FÜHRUNGEN

Samstags | 15.30 Uhr Sonntags | 11.30 Uhr und 15 Uhr
Dauer: 1 Stunde | 5 €, ermäßigt 3 € (zzgl. Eintritt)
Externer Link Online-Tickets

FAMILIENFÜHRUNGEN

Sonntags, 17.7. und 21.8.2022 | 14.30 Uhr
Dauer: 30 Minuten | Erwachsene 2,50 €, ermäßigt 1,50 € (zzgl. Eintritt), Kinder 1,50 € (Eintritt frei)
Externer Link Online-Tickets

OFFENE KINDERWERKSTATT

Sonntags | 15–17 Uhr
Workshop für Kinder ab 4 Jahren
Kinder 5 €, mit Eltern 8 € (zzgl. Eintritt)
Externer Link Online-Tickets



Ein Gemälde von einer Häuserfront.

Karin Kneffel, Ohne Titel, 2019, Öl auf Leinwand, 180 x 240 cm, Privatsammlung NRW, © VG Bild-Kunst, Bonn 2022, Foto: Achim Kukulies, Düsseldorf.

HITCHCOCK-SOMMERNACHTSKINO

Samstag, 16.7.2022 | ab 21.30 Uhr

Alfred Hitchcock: »Der Mann, der zuviel wusste« (1956)

Live Speaker in der Ausstellung von 20-21 Uhr

In Karin Kneffels Werken lassen sich Szenen aus verschiedenen Filmklassikern entdecken. Virtuos in ihre doppelbödigen Bildfindungen eingeflochten, erscheinen zum Beispiel Filmstars wie Doris Day als Spiegelungen auf täuschend echt gemalten Fensterscheiben. Kunstvermittler*innen geben in der Ausstellung von 20 bis 21 Uhr als sogenannte „Live Speaker“ filmbezogene Einblicke in das Werk von Karin Kneffel, bevor es nach Einbruch der Dunkelheit auf der Wiese vor dem Museum mit der Filmvorführung losgeht.

In dem Filmklassiker »Der Mann, der zuviel wusste«, mit James Stewart und Doris Day in den Hauptrollen, verbringt die amerikanische Familie McKenna ihren Urlaub in Marokko. Dort beobachtet sie zufällig einen Mord auf dem Markt und erkennt in dem Opfer ihre Urlaubsbekanntschaft Louis Bernard.

19 €, Jugendliche ab 12 Jahren 12 € (inkl. Eintritt und Vermittlung)
Externer Link Online-Tickets



Porträt von der Künstlerin Karin Kneffel

Karin Kneffel 2021, Foto: Helge Mundt, Hamburg

KARIN KNEFFEL IM GESPRÄCH MIT WOLFGANG ULLRICH

Samstag, 20.8.2022 | 18 Uhr

Karin Kneffel im Gespräch mit Wolfgang Ullrich, Professor für Kunstwissenschaft und Medientheorie und Autor zahlreicher Bücher.

Die Ausstellung ist bis 21 Uhr geöffnet.

5 € (zzgl. Eintritt)



Eine Aquarellmalerei mit dem Schriftzug "Dream"

Karin Kneffel, Ohne Titel, 2014, Aquarell, © VG Bild-Kunst, Bonn 2022, Foto Achim Kukulies, Düsseldorf

KONZERT ZUR FINISSAGE

Samstag, 27.8.2022 | 18–20 Uhr
»Transparente Sounds« – Konzert der »Talking Horns« (Bläserquartett) auf der Terrasse und im Museum
19 €, ermäßigt 16 €
Externer Link Online-Tickets



Foto der Architektur des Max Ernst Museums

Max Ernst Museum Brühl des LVR. Foto: Thorsten Kleinschmidt

TICKETS

im Externer Link Online-Shop oder an der Museumskasse

INFO | ANMELDUNG

kulturinfo rheinland | Tel 02234 9921 555
| Externer Link www.kulturinfo-rheinland.de